offizielle Webseite der HSG Bad Wildungen Vipers toggle menu
Vipers-News

Sportliche Neuausrichtung der Vipers auf der Trainerbank: Peter Schildhammer wird neuer Vipers-Coach

Nach der bereits angekündigten personellen Veränderung an der Seitenlinie können die Vipers nach Abschluss eines mehrwöchigen Auswahlprozesses nun schon den zukünftigen Coach der Nordhessinnen vorstellen: Ab Juli betreut der Österreicher Peter Schildhammer die Spielerinnen der Vipers und verantwortet die Mannschaft und das Spielgeschehen. Vor wenigen Tagen wurde ein Vertrag mit der Laufzeit von zwei Jahren und der Option auf ein weiteres Jahr vereinbart – dieser Entscheidung gingen eine Reihe von ausführlichen und sehr konstruktiven Gesprächen sowie ein Besuch in Bad Wildungen voraus.

Der gebürtige Österreicher und A-Lizenz-Inhaber hat sowohl als Spieler als auch als Trainer zahlreiche Erfahrungen im Handball vorzuweisen und bringt dieses Wissen nun nach Bad Wildungen. Mit nur 36 Jahren kommt ein junger Trainer zu den Vipers, der gut zur jungen Mannschaft passt und mit dem man nun ein neues und engagiertes Team formen möchte, um wieder Schritt für Schritt in Richtung Erstklassigkeit zu gehen.

Als aktiver Handballer spielte Schildhammer in der ersten und zweiten österreichischen Bundesliga, nachdem er bereits im Juniorennationalteam Österreichs auf sich aufmerksam machen konnte. Neben der österreichischen Staatsmeisterschaft konnte Schildhammer seine Führungsqualitäten als mehrfacher Torschützenkönig der Handball Bundesliga Austria und als Mannschaftskapitän der Union St. Pölten unter Beweis stellen. Zusätzlich schaffte er es in das Team Austria Kader des spusu LIGA ALL STAR TEAMS.

Seine Trainerlaufbahn fing Peter Schildhammer 2019 als Co-Trainer in der 2. Bundesliga Damen in Österreich beim UHC Hollabrunn an. Ab 2020 bis 2023 trainierte er dann als Headcoach die Damenmannschaft von Union APG Korneuburg, mit der er in der Saison 2020/21 ungeschlagen aus der 2. Bundesliga Damen in die 1. Bundesliga aufstieg. Ab 2022 war Schildhammer zudem Trainer im WHV-Leistungsmodell in Wien, das auf die Vorbereitung für das erfolgreiche Betreiben des Hochleistungssports Handball sowie die Vereinbarkeit von Hochleistungssport und Training mit einer entsprechenden Schulausbildung zielt. Seit 2023 ist Schildhammer zudem Assistant Coach bei der Landesauswahl LAZ Wien sowie bei dem österreichischen Juniorennationalteam 06 und Headcoach des WAT Fünfhaus, welcher in der 2. Bundesliga Herren in Österreich spielt. Von 2021 bis 2022 machte Schildhammer seine Ausbildung zum A-Lizenz-Trainer und ist zurzeit in der Ausbildung zum EHF-Mastercoach.

Neben den Tätigkeiten als Spieler und Trainer war Schildhammer 2013 und 2015 Co-Kommentator bei AustriaNews24 und seit 2019 Experte und Co-Kommentator bei LAOLA1. Zusätzlich schließt er in Kürze das Masterstudium Business Administration & Sport ab.

 

Statement von Peter Schildhammer zum bevorstehenden Wechsel nach Bad Wildungen:

"Ich freue mich sehr darauf, Teil der Vipers-Familie zu werden und mit einem jungen, talentierten Team etwas Neues aufbauen zu können. Gleichzeitig möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und blicke voller Motivation und Tatendrang auf die kommenden Aufgaben und den Start der Vorbereitung. Ich brenne darauf loszulegen und mit harter Arbeit, Herz, Disziplin und Leidenschaft gemeinsam mit der Mannschaft und den tollen Fans Erfolge feiern zu können."

 

Statement von Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel zur Verpflichtung:

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Peter Schildhammer einen jungen und trotzdem erfahrenen Trainer ab der nächsten Spielzeit für uns gewinnen konnten. Peter hat uns in den Gesprächen mit seiner Art und seinen Ideen zum Handballspiel überzeugt und passt aus unserer Sicht sehr gut zu Mannschaft und Verein. Zusätzlich weiß er durch seine Zeit als Spieler, auf was es in den höchsten Spielklassen ankommt, und wir sind überzeugt, dass wir mit ihm in den nächsten Jahren erfolgreich spielen können“, fasst Geschäftsführer Uwe Gimpel den Trainerwechsel zusammen.

Zurück